Montag, 31. Dezember 2012

Love just happens von Elizabeth Scott

Allgemeines:
Titel: Love just happens
Autor/-in: Elizabeth Scott
Form: Taschenbuch(253 Seiten)
Verlag: dtv
Erscheinungsjahr: 2012
Preis: 8,95 €
ISBN: 978-3-423-71497-6

Klappentext:
Sarah ist es gewöhnt, im Schatten ihrer besten Freundin Brianna zu stehen. Brianna, die mit ihrer Schönheit und ihrem Charme alle Jungs magnetisch anzieht. Doch dann passiert etwas, das Sarah vor Brianna verheimlichen muss. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Sie ist schon lange in den Jungen verliebt, den sich Brianna gerade geangelt hat. Und gegen dieses Gefühl ist sie machtlos...


Inhalt:
Brianna ist der Star, der alles bekommt was sie will und Sarah ist nur das Mädchen von nebenan, welches von den Jungs gefragt wird, wo denn Brianna am Abend hingehe oder ähnliches. So denkt zumindest Sarah.
Schon seit dem Kindergarten sind die beiden beste Freundinnen und kennen sich besser als ihre Westentaschen. Brianna ist bei Sarahs Familie immer herzlich willkommen, wobei Briannas Eltern in Scheidung leben und sie von ihrer Mutter, bei der sie nun mal lebt, wie Dreck behandelt wird. Brianna hat nie die Liebe ihrer Eltern erfahren und hat Angst davor, auch von anderen Menschen verlassen zu werden, weshalb sie sie immer zuerst verlässt. So läuft das auch bei den Jungs.
Doch als Brianna sich Ryan angelt, in den Sarah schon seit langem verknallt ist, beginnt die Freundschaft ins Wanken zu geraten. Sarah fängt an ihre Gefühle zu verheimlichen und als dann auch noch Ryan sie küsst, weiß Sarah weder, was sie wirklich will, noch wen sie wirklich will. Ryan und seine Liebe oder Brianna und ihre Freundschaft...

Meinung:
Ich muss gestehen, ich bin ein ganz, ganz klein bisschen enttäuscht. Ich weiß nicht genau wieso, aber ich hatte mir ein bisschen mehr erwartet. Wahrscheinlich weil ich mich so lange auf dieses Buch gefreut habe.
Aber das wurde wieder ein wenig aufgebessert von dem Ende, welches nämlich kein normales Friede-Freude-Eierkuchen Ende ist, so wie ich gedacht hätte. Ist mal was anderes und das finde ich auch gut so. Immer nur Happy End ist doch langweilig. So gesehen kann man von einem Happy End sprechen, aber wiederum auch nicht. Es ist etwas kompliziert. Der Schreibstil war sehr locker und frisch und auch die größeren Buchstaben fand ich okay. Ich mag es einfach nicht so, wenn das so eine winzige Schrift immer ist.
Was abwechslungsreicher ist schon okay. Die Story hat mich größten Teils bei der Stange gehalten und es gab auch ein paar Momente wo ich mitgefiebert habe, so nach dem Motto "Oh nein, tu das jetzt nicht".
Wie gesagt, ich hatte etwas mehr erwartet, ein bisschen mehr Spannung mir mangelte es hier ein wenig an den Höhepunkten, wo man unbedingt wissen will wie es weitergeht. Nichtsdestotrotz ist es ein gutes Buch, welches als kleines Teeniedrama für zwischendurch doch ganz gut geeignet ist.

Gestaltung:
Das Cover, natürlich wundervoll und genau passend. Brianna und Ryan oben und Sarahs Augen darunter, die die beiden beobachtet. So denke ich zumindest.
Ansonsten gibt es zu dem Punkt nicht viel zu sagen, es gab halt nur normale durchnummerierte Kapitel, wie sonst auch.

Fazit:
Ein gutes Buch, welches ich jedem Empfehlen kann, der ein bisschen auf Teeniedrama steht. Die Geschichte ist schön, hätte aber meiner Meinung nach Ausbaufähiger sein können.
Deswegen gibt es 4 von 5 Schmetterlingen.

Liebe Grüße dann hier an alle die das hier überhaupt lesen, falls das einer tut. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen