Dienstag, 22. Januar 2013

Schattenblüte - Die Verborgenen von Nora Melling

Allgemeines:
Titel: Schattenblüte - Die Verborgenen
Autor/-in: Nora Melling
Form: Hardcover(348 Seiten)
Verlag: rowohlt polaris
Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 14,95 €
ISBN: 978-3862520008

Klappentext:
Eine Liebe, stärker als der Tod.

Seit dem Tod ihres Bruders ist für Luisa nichts mehr, wie es war. Sie beschließt zu sterben. Aber kurz vor dem letzten Schritt hält jemand sie auf: Thursen nennt sich der Junge mit den geheimnisvollen Schattenaugen. Mit einer Gruppe Jugendlicher lebt er im Wald, und er spürt Luisas Schmerz. Die "Verborgenen" können ihre Gestalt ändern: Sie sind Werwölfe. Mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr zum Tier - und die Erinnerungen an sein vorheriges Leben verblassen. Bald wird er ganz Wolf sein. Dann hat Luisa auch ihn verloren. Für ihre große Liebe würde sie alles tun. Doch reicht das, um Thrusen zu retten?

Inhalt:
Luisa steht auf einem Turm und möchte springen, als ein merkwürdiger Junge, Thursen, sie davon abhält und ihr das Versprechen abnimmt, dass sie am Leben bleibe. So gleich verschwindet sie auch wieder und Luisa beginnt ihn zu suchen. Sie findet ihn, umgeben von einer Horde Hunde. Denkt sie zumindest. Doch nach einer Weile muss sie einsehen, dass es keine Hunde, sondern Wölfe sind. Werwölfe. Sie schwänzt die Schule, in die sie sowieso nicht hingehört, um bei den Wölfen zu sein. Ihre Familie ist keine mehr, zumindest nicht seit dem Tod ihres kleinen Bruders Fabian. Luisa schafft es mit Thursens Hilfe mit ihrer Trauer klarzukommen und findet unter den Wölfen neue Freunde, die alle ihre Empfindungen teilen. Die Wölfe vergessen nach einer Zeit und haben ihr Menschenleben dafür eingetauscht. Alle haben schreckliches erlebt, können sich aber nicht mehr dran erinnern, sie wissen nur, dass es einen Grund für diese Verwandlung gab.
Luisa erfährt davon, dass Thursen vielleicht bald für immer ein Wolf sein wird und in ihre breiten sich Zweifel aus, sie kann ihn nicht auch noch verlieren. Sie macht sich auf die Suche nach Thursens Vergangenheit und hofft, so den Verwandlungsprozess aufzuhalten. Doch als Sjöll, eine Wölfin, fälschlicherweise von einem Jäger erschossen wird, muss Luisa einsehen, dass die Wölfe nicht so menschenfreundlich sind, wie sie dachte. Sie dursten nach Rache. Luisa traut den Wölfen weiterhin und sucht weiter nach Anhaltspunkten aus Thursens Vergangenheit. Sie bekam vor ihrem Tod ein Gedicht von Sjöll, in dem es heißt, dass man den Wolf mit seinem richtigen Namen ansprechen muss um ihn zurückzuverwandeln. Jedoch haben sie ihre Namen längst alle vergessen und wollen mitunter auch gar nicht an ihre Vergangenheit erinnert werden.
Als einer der Wölfe in Menschengestalt in der Fußgängerzone erkannt wird und sich das Leben nimmt, zweifelt Lusia wieder. Was wird aus Thursen, wenn er sich erinnert?

Meinung:
Am Anfang fand ich das Buch noch recht fragwürdig, weil Luisa sich ohne ersichtlichen Grund in Thursen verliebt. Zumindest fand ich das ziemlich komisch. Aber letzenendes gefiel mir das Buch wirklich gut, wenn es auch erst in der zweiten Hälfte wirklich spannend geworden ist. Man wollte trotzdem weiterlesen und war aufjedenfall niemals gelangweilt. Luisas Verhalten war manchmal ein wenig naja, unverständlich für mich, aber das ist wohl Sache des Betrachters. Die Story ist sehr interessant und hat überhaupt nichts mit den alten Werwolflegenden zu tun, dies sind vollkommen neu erfundene Wölfe und das macht das ganze noch eine Spur interessanter. Die Beziehung zwischen Luisa und ihren Mitmenshcen ist sehr schön dargestellt, man hat zwar keinen großen Bezug zu ihren Gefühlen bekommen, aber das hat der Geschichte keinen großen Abbruch getan. Aufjedenfall hat mich das Ende doch sehr zufriden gestimmt und es schreit praktisch nach einer Fortsetzung. Sehr gut hat mir auch gefallen, das auf lange Einleitungen verzichtet wurde, sondern man sofort im Geschehen drin war. Das Ende war richtig gut und ich freue mich schon wahnsinnig auf Band 2, den ich mir hoffentlich bald holen werde. Ich will unbedingt wissen wie es mit Luisa, Thursen und dem Rudel weitergeht.

Gestaltung:
Das Cover finde ich ziemlich gut, es wirkt sehr geheimnisvoll und mysteriös. Als Auftakt der Trilogie doch sehr gut gewählt.
Die Kapitelanfänge waren auf schöne Weise dargestellt und doch irgendwie sehr dezent gehalten, meiner Meinung nach.

Fazit:
Ein sehr schönes Buch, welches mit den alten Legenden aufräumt und etwas vollkommen neues hineinbringt.
Zwar nicht so romantisch wie Twilight, ist es doch eine schöne Liebesgeschichte, die zeigt, wie aufopferungsbereit man für den Liebsten ist.
Trotz einiger weniger Mängel erhält dieses Buch von mir 4 von 5 Schmetterlingen.
Sorry übrigens, dass momentan so wenig kommt. Schule hat wieder angefangen und da komm ich leider nicht so viel zum lesen wie sonst. Aber es wird hoffentlich bald besser. ;)

Grüßchen mit Küsschen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen