Dienstag, 8. Januar 2013

Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier

Vorsicht! Da dies der 3.Teil einer Reihe ist, könnten eventuell Spoiler enthalten sein.

Allgemeines:
Titel: Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten
Autor/-in: Kerstin Gier
Form: Hardcover(482 Seiten)
Verlag: Arena
Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 18,95€
ISBN: 978-340163485

Klappentext:
Was tut man, wenn einem das Herz gebrochen wurde? Richtig, man telefoniert mit der besten Freundin, isst Schokolade und suhlt sich wochenlang im Unglück. Dumm nur, dass Gwendolyn, Zeitreisende wider Willen, ihre Energie für ganz andere Dinge braucht: zum Überleben zum Beispiel. Denn die Fäden die der zwielichtige Graf von Saint Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch in der Gegenwart zu einem gefährlichen Netz zusammen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen Gwendolyn und Gideon - Liebeskummer hin oder her - nicht nur auf einem rauschenden Ball im 18. Jahrhundert zusammen Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen...

Inhalt:
Nachdem Gideon ihr das Herz gebrochen hat, fühlt sch Gwendolyn, verständlicherweise, schrecklich. Doch nichts desto trotz müssen die beiden weiterhin zusammen durch die Zeit reisen. Als hätte sie nicht schon genug Probleme, gilt es für Gwendolyn mehrere Geheimnisse zu lüften. Dabei spielen nicht nur Gwendolyns Großvater und der Graf von Saint Germain eine Rolle. Auch Lucy und Paul kommen in diesem Teil wieder eher ins Spiel als im letzten. Allerdings nicht ohne die eine oder andere überraschende Wendung.
(Sorry, das die Inhalte momentan so kurz sind, aber da ist irgendwie soviel großartiges in den Büchern, dass ich das gar nicht in unwichtig und wichtig teilen kann.)

Meinung:
Ich bin fassungslos. Als ich dieses Buch zugeklappt habe, hatte ich ein riesiges Grinsen auf dem Gesicht. Das Ende war so schön und so überraschend, dass ich wirklich richtig schmunzeln musste, als ich den Epilog las.
Es war so unbeschreiblich schön und es gab Momente, da musste ich wie ein kleines Mädchen loskichern(ungefähr so, wie wenn deine beste Freundin dir erzählt, dass sie in xy verliebt ist.) Vorallem aber musste ich ganz oft loslachen. Die Kommentare von Xemerius und anderen Personen waren so witzig, ich konnte nicht mehr. Und man hat diesesmal richtig, richtig, RICHTIG! mitgefiebert, egal worum es ging. Ich zumindest. Es war so unfassbar toll. Argh, ich würde es am liebsten gleich nochmal lesen. Toll war vorallem dieser eine Moment am Schluss, wo man wirklich so dachte: "Was, ist das jetzt wirklich passiert? Ne, das hätte ich nie erwartet." Richtig, richtig grandios.

Gestaltung:
Cover, wie immer richtig toll. Muss man eigentlich nichts mehr zu sagen. Außer vielleicht, dass mir diese Farbe glaube am besten gefällt. Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, die anderen sind immerhin auch total toll. (Sorry für das viele "toll" aber durch meine "geflashedheit" fällt mir nichts anderes ein.)

Fazit:
Der Hype hat mich mitgerissen. Ich liebe diese Reihe. Umso schöner, dass sie in diesem Band ein grandioses Ende gefunden hat, welches nicht einen negativen Punkt aufzuweisen hat. Alles in allem eine grandiose Reihe, die einen besonders im letzten Band auf jeder Seite mitgerissen hat. Ein Muss für jeden, der unglaublich schöne Geschichten lesen will. Allerdings denke ich jetzt, dass ein Film es niemals mit diesem grandiosen Ende aufnehmen kann. Naja, lassen wir uns überraschen.
Und wie bei jedem Buch dieser Reihe gibt es für diesen Band wunderschöne 5 Schmetterlinge.


So, hiermit verabschiede ich mich fürs erste von Gwendolyn und Gideon. (Ich liebe Gwendolyn übrigens! Wahrscheinlich habe ich nur Katniss bisher so gut gefunden wie sie.)
Wir sehen und ja demnächst auf der Leinwand wieder. ;)
Bis dahin mach ich es mir mal mit "Tagebuch einer Sehnsüchtigen" gemütlich.
Schönen Abend/Tag noch. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen