Mittwoch, 9. Januar 2013

Tagebuch einer Sehnsüchtigen von Linda Glovach

Allgemeines:
Titel: Tagebuch einer Sehnsüchtigen
Autor/-in: Linda Glovach
Form: Taschenbuch(189 Seiten)
Verlag: Ravensburger
Erscheinungsjahr: 2012
Preis: 6,99 €
ISBN: 978-3-473-58198-6

Klappentext:
"Dieser winzige Schuss, den ich mir verpasst hatte, hat Wunder gewirkt. Ich habe mich wirklich prima amüsiert. Heroin befreit mich einfach von allem. Nichts tut dann mehr weh. Warum habe ich dieses Zaubermittel nicht schon früher entdeckt?"

Die 19-jährige Samantha arbeitet als Tänzerin in einem Nachtklub. Dort ist sie die Sensation. Doch nur unter Drogen hält sie durch. Und immer wenn die Wirkung ihres Wundermittels nachlässt, kehrt die Traurigkeit zurück.

Inhalt:
Als die 19-jährige Sam von ihrem Freund verlassen wird, beginnt sie in ihrem Leben grundlegend etwas zu verändern. Sie hält es Zuhause einfach nicht mehr aus. Ihre Mutter ist ständig betrunken und lässt sich von ihrem neuen, sehr gewaltätigen, Freund immerzu herumkommandieren und niedermachen. Sam sucht sich eine eigene Wohnung und guckt sich nach einem besseren Job um, denn mit ihrem mickrigen Tellerputzjob verdient sie nicht genug Geld. Sie will etwas aus sich machen und träumt von einem sehr viel besserem Leben als diesem. Ihr Traum ist es Schauspielerin werden. Doch dann trifft sie auf Lola, die als Oben-ohne-Tänzerin ihr Geld verdient hat und jetzt ziemlich wohlhabend ist. Sam lässt sich hinreißen und beginnt in der Oben-ohne-Bar zu arbeiten. Aber sie bringt es nicht über sich, sich auszuziehen. Erst als sie eine der Barkeeperinnen auf der Toilette antrifft und sieht, wie diese sich Heroin in den Arm spritz wird Sam etwas anders. Sie lässt sich von ihr Heroin spritzen und kann sich endlich überwinden, ihren Job richtig zu machen.
Sam gerät immer tiefer in den Teufelskreis und merkt überhaupt nicht, wie sie immer abhängiger wird. Aber es stört sie auch nicht wirklich, obwohl bereits unangenehme Nebenwirkungen eintreten und sie ihre Dosis immer mehr erhöht. Ob sie es rechtzeitig schafft zur Besinnung zu kommen?

Meinung:
Das Buch war gut, ja sogar ziemlich gut. Es hat mich immer an der Stange gehalten und einen nicht mit zu vielen Nebeninformationen gelangweilt. Man wollte immer wissen wie es weitergeht und wie Sams Zustand am nächsten Tag ist. Es hat sich leicht und schnell lesen lassen und es gab am Anfang schon so einiges was mich geschockt hat. Ein gutes Buch, welches die Spannung die ganze Zeit aufrecht erhält. Trotzdem ist es mehr eine schnelle Lektüre für zwischendurch.

Gestaltung:
Das Mädchen auf dem Cover ist(laut buchbeschreibung) nicht Sam. Trotzdem habe ich sie mir die ganze Zeit so vorgestellt. Außerdem fand ich das Cover schon recht passend. Für mich war es ein echter Hingucker, da mir so "Snapshots" wie das mit den Haaren zum Beispiel sehr gut gefallen. Und ich finde ihre Fingernägel echt schön.(*-*) Das Buch hatte keine Kapitel sondern wurde nur mit Datumsangaben eingeleitet, halt wie ein richtiges Tagebuch. Außerdem gab es auf den Seiten mitunter so Drucke, wie als würde sie es wirklich in ein Ringbuch schreiben.

Fazit:
Ein gutes Buch mit einer guten Story, das zeigt, wie leicht man in den Drogenkreis hineingezogen werden kann. Für mich aber leider nicht gut genug um 5 Schmetterlinge zu bekommen. (Vielleicht bin ich noch was von der Edelstein-Trilogie gehooked.). Daher gibt es von mir für dieses Buch trotzdem noch gute 4 Schmetterlinge.

Schönen Abend oder Tag noch. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen