Freitag, 8. Februar 2013

Der König von Narnia von C. S. Lewis

Vorsicht! Da dies der 2. Teil einer Reihe ist, könnten eventuell Spoiler vorhanden sein.

Allgemeines:
Titel: Der König von Narnia
Autor/-in: C. S. Lewis
Form: Taschenbuch(163 Seiten)
Verlag: Ueberreuter
Erscheinungsjahr: 2010(Schuber Edition)
Preis: Schuber 50 €, Gebunden 12,95 €
ISBN: 3-8000-5584-5

Klappentext:
Sie öffnen eine Tür und finden eine Welt voller Magie

NARNIA ... gefangen im ewigen Winter ... ein Land, das darauf wartet, befreit zu werden. Durch einen Kleiderschrank gelangen Lucy, Edmund, Susan und Peter nach Narnia, das unter der Schreckensherrschaft der Weißen Hexe steht. Als alle Hoffnung verloren scheint, bringt die Rückkehr des mächtigen Löwen Aslan die Wende ...

Inhalt:
Die vier Kinder Lucy, Edmund, Susan und Peter werden während des zweiten Weltkrieges in das Haus eines Professors verfrachtet. Das Haus ist riesig und die Kinder spielen verstecken. Lucy versteckt sich in  einem Kleiderschrank, bei welchem sie schnell merkt, dass es kein normaler Schrank ist. Sie landet in dem Land Narnia und trifft auf den Faun Tumnus. Als sie jedoch zurück kommt, glauben ihre Geschwister diese Geschichte nicht, bis Edmund selber im Schrank landet. Doch er trifft auf die weiße Hexe und erzählt ihr von Herr Tumnus und seinen Geschwistern. Die Hexe bittet ihn mit seinen Geschwistern wieder zukommen und lädt ihn in ihr Schloss ein. Als eben diese sich verstecken müssen, landen sie alle zusammen in Narnia, glauben Lucy und wollen Herr Tumnus besuchen gehen. Als sie allerdings dort eintreffen, ist Herr Tumnus nicht mehr da, sondern wurde von der Hexe gefangen genommen. Die Kinder machen sich auf um ihn zu retten, doch Edmund verrät sie und macht sich auf den Weg zum Schloss der weißen Hexe.

Meinung:
Das Buch war definitiv besser als der Vorgänger, es wurde auf eine langweilige Einleitung verzichtet und stattdessen war man sofort drin im Geschehen. Ich mochte vorallem Lucy, die einen mit ihrer süßen naiven Art einfach bezaubert. Im Gegensatz dazu mochte ich Edmund nicht wirklich, erst zum Ende hin kam ich mehr mit ihm klar. Auch den Löwen Alsan wiederzutreffen fand ich sehr toll, ähnlich wie wenn man einen alten bekannten wiedertrifft. Das Buch wollte ich zum Ende hin nicht mehr aus der Hand legen und es hat mich sehr gefesselt und war überaus spannend. Das Ende an sich war auch sehr schön beschrieben, besser hätte es meiner Meinung nach nicht sein können.

Gestaltung:
Also, das Cover finde ich wirklich schön, vorallem mit dem blassen Gesicht und den hervorstechenden Augen ist es sehr schön anzusehen. Und auch hier gefällt es mir besser als der Vorgänger.

Fazit:
Eine wirklich schöne Geschichte um ein Land, in das man gerne eintaucht. Auf die langweilige Einleitung wurde verzichtet und die Geschichte begann bereits sehr fesselnd. Ein tolles Buch, welches mich überzeugt, aber nicht gehooked hat. Deswegen gibt es 4 von 5 Schmetterlingen.


So, ich hoffe ja, dass diese Rezension vielleicht den ein oder anderen zur Narnia-Reihe verholfen hat. :)
Liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen