Samstag, 16. Februar 2013

Prinz Kaspian von Narnia von C. S. Lewis

Vorsicht! Da dies der 4. Teil einer Reihe ist, könnten eventuell Spoiler vorhanden sein.

Allgemeines:
Titel: Prinz Kaspian von Narnia
Autor/-in: C. S. Lewis
Form: Taschenbuch(191 Seiten)
Verlag: Ueberreuter
Erscheinungsjahr: 2010(Schuber Edition)
Preis: Schuber 50 €, Gebunden 12,95 €
ISBN: 978-3-8000-5584-5

Klappentext:
Kampf um die Freiheit von Narnia

NARNIA ... ist in höchster Gefahr!
Seine Tiere und Bäume wurden ausgelöscht, ebenso die Zwerge und Faune. Der grausame Herrscher und Thronräuber Miraz setzt alles daran, die Erinnerung an die alte Welt von Narnia zu verbannen.
Mutig stellt sich Prinz Kaspian seinem Onkel entgegen. Er bläst in sein Zauberhorn und erhält so die Hilfe von Peter, Susan, Edmund und Lucy, die nach Narnia zurückkehren. Ein abenteuerlicher Kampf beginnt ...

Inhalt:
Die vier Kinder Peter, Susan, Edmund und Lucy sind gerade auf dem Weg zu dem Internat, auf das sie jetzt gehen, als sie plötzlich wie aus dem Nichts auf einer Insel in Narnia landen. Dort treffen sie auf den Zwerg Trumpkin, der vom Prinzen Kaspian ausgesendet wurde, um sie zu finden. Er erzählt den Kindern die Geschichte von dem Prinzen. Dieser wuchs bei seinem Onkel Miraz auf, der dem rechtmäßigen König Kaspian dem Neunten den Thron stahl und nun dessen Sohn dem Tod wünscht, damit dieser nach seinem Tode nicht König wird, sondern sein eigener Sohn. Kaspian floh und versammelte die übrig gebliebenen Alt-Narnianen, die sich gegen die Tyrannei seines Onkels erheben wollen. Sie sind mitten in einer Schlacht gegen Kaspians Onkel als Kaspian selbst das Horn von Königin Susan bläst, von dem es heißt, es solle Helden aus einer alten Zeit zurück bringen.

Meinung:
Ganz ehrlich, von allen Narnia Büchern hat mir dieses bisher am besten gefallen. Die Geschichte um Prinz Kaspian war von vorne bis hinten spannend. Und auch dass man seine "alten Bekannten" wieder getroffen hat, war ein sehr schönes Gefühl. Die Atmosphäre war passend, man hatte das Gefühl selbst auf dieser Insel zu sitzen und man hat sich einfach gefreut, dass die Kinder wieder da sind. Lucy gefiel mir immer noch am besten, wahrscheinlich weil sie die kleinste und die mit der meisten Fantasie ist (davon geh ich zumindest aus). Was mir leider jetzt erst aufgefallen ist, ist das der Schreibstil von Mr. Lewis sehr kindgerecht gehalten ist. Ich mein, es ist ja auch ein Kinderbuch, aber es gibt keine Wörter wie "Scheiße" oder Ähnliches an was wir so gewöhnt sind.  Das ist mir dann doch noch einmal positiv aufgefallen. Wie gesagt, die Geschichte war sehr spannend und da ich allgemein solche "Schlacht-Szenarien" in Büchern eigentlich mag, klar das ich begeistert war. Ich mochte die Charaktere eigentlich alle, auch Edmund gefiel mir diesesmal sehr gut und ich glaube nicht, dass ich an diesem Buch, dieser Geschichte wirklich einen Makel gefunden habe.

Gestaltung:
Das Cover find ich ziemlich cool, mir gefallen die Gestalten im Hintergrund und auch wie Kaspian das Horn bläst ist sehr eindrucksvoll festgehalten. Dementsprechend passt es natürlich zur Geschichte.

Fazit:
Eine sehr gute Geschichte, die mir gezeigt hat, dass diese Reihe noch besser wird. Durch seine Seitenanzahl ist es zwar mehr etwas sehr schnell weggelesenes, aber man genießt jede Seite dieses Buches. Jedoch würde ich besonders bei diesem Buch nahelegen, zumindest den 2. Band vorher gelesen zu haben.
Alles in allem ein wirklich tolles Buch, dessen Lesen sich wirklich auszahlt.
Und weil es mir so gut gefiel, bekommt dieses Buch von mir 5 von 5 Schmetterlingen.

Jetzt kommt "Die Reise auf der Morgenröte". Darauf freu ich mich jetzt! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen