Donnerstag, 7. März 2013

Das verdrehte Leben der Amélie - Beste Freundinnen von India Desjardins

Allgemeines:
Titel: Das verdrehte Leben der Amélie - Beste Freundinnen
Autor/-in: India Desjardins
Form: Broschiert(268 Seiten)
Verlag: Kosmos
Erscheinungsjahr: 2013
Preis: 13,99 €
ISBN: 978-3-440-13592-1

Klappentext:
Amélie und Kat sind die besten Freundinnen der Welt, 4ever and ever! Doch seit Amélie versehentlich ein streng gehütetes Geheimnis von Kat verraten hat, ist die stinksauer. Wem soll sie jetzt erzählen, dass ihre Mutter ausgerechnet in den Schuldirektor verknallt ist!?!!
Als dann noch der süße Nicolas auftaucht, stolpert Amélie von einer Katastrophe in die nächste ...

Mit 14 ist das Leben ganz schön kompliziert! Doch mit Witz und Coolness übersteht Amélie auch die peinlichsten Situationen.

Inhalt:
Amélie hat es nicht leicht. Sie neigt dazu sich in peinliche Situationen hineinzumanövrieren und muss sich dann auch noch mit ihrer besten Freundin herumschlagen, die doch ziemlich sauer ist. Als Amélie (mal wieder) im Büro des Direktors landet und später dann auch ihre Mutter ein Gespräch mit diesem hat, stellt Amélie Vermutungen an. Ihre Mutter spricht ihn beim Vornamen an und bezeichnet ihn als "charmant". Hmm, dass klingt doch eigenartig, oder?  Als Amélie dann auch noch Nicolas kennenlernt, kommt erst recht ein Chaos Zustande. Denn in seiner Gegenwart bekommt sie kein normales Wort heraus ...

Meinung:
Es ist offiziell. Ich liebe, liebe, liebe Amélie. Ihre freche und humorvolle Art hat mich sofort in den Bann gezogen, aaaaah. Sie ist einfach toll. Neben der wundertolligen Hauptfigur gab es natürlich noch ein paar andere Sachen zu bemerken an dem Buch. Zum Beispiel wäre da, dass das gesamte Buch aus Tagebucheinträgen besteht. Gibt einem natürlich einen tollen Einblick in Amélies Kopf. Aber es waren keine normalen Tagebucheinträge, es wurden Dialoge wiederholt(Ich: "blablabla" Mama: "blablabla"), To-do-listen angefertigt und Festellungen vermerkt.

"Feststellung: Die Liebe macht benebelt, willenlos und geistig minderbemittelt!"

Amélie ist super witzig, ihr Verhältnis zu den Leuten in ihrer Umgebung und ihre lockere Art machen sie einfach sympathisch. Das Verhältnis zu ihrer Mama ist eingentlich ebenfalls ziemlich locker, natürlich gibt es da mal Stress oder Ärger, aber das hat man als 14-jährige halt. Kat, Amélies beste Freundin ging mir zeitweilig ziemlich auf die Nerven, hat sich aber am Ende doch verbessert.
Wie gesagt, Amélie ist ziemlich frech und tritt gerne in Fettnäpfchen oder bringt einfach kein Wort heraus (bzgl. Nicolas). Ich mag ihre Art einfach.

"Madame Claude, können Sie sich noch an die Note erinnern, die Sie in der Neunten für Ihr Referat bekommen haben?"
"Ähm ... nein. Warum?"
"Sehen Sie, ich hatte auch vor sie zu vergessen."

Die Geschichte ist wirklich toll und das Buch hat mich wirklich oft zum Lachen gebracht. Die Atmosphäre hat gepasst und das Ende, boah das Ende. Ich habe es geliebt. Es gab zwar die ein oder andere kitschige Stelle, aber das war zu verkraften. Und obwohl es so humorvoll war, ging auch der nötige Ernst nicht verloren. Aber der Spaß hatte doch die Überhand.

Gestaltung:
Bis ich dieses Buch in den Händen hielt, habe ich keinen großen Unterschied zwischen Broschiert und Taschenbuch gesehen. Naja, jetzt schon. Das Buch hat ein Gummiband an der rechten Seite.und das Cover passt einfach richtig gut zum Buch. Und die "Kapitel" Gestaltung(es gab keine richtigen Kapitel, es war in Monate unterteilt.) war richtig schön anzusehen und hat immer angekündigt, was in dem Monat so passiert.

Fazit: Amélie, ich liebe dich! Das Buch war der Hammer und megalustig. Ich freu mich jetzt schon so auf den zweiten Teil, der allerdings erst im Juni erscheint. Bis dahin heißt es dann wohl warten. Aber den werd ich mir sofort kaufen, wenn er draußen ist.
Und weil dieses Buch soooooo obercool war gibt es 5 von 5 Schmetterlingen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen