Freitag, 19. April 2013

Die Auswahl - Cassia & Ky von Ally Condie

Allgemeines:
Titel: Die Auswahl - Cassia & Ky
Autor/-in: Ally Condie
Form: Hardcover(453 Seiten)
Verlag: FJB
Erscheinungsjahr: 2011
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3-8414-2119-7

Klappentext:
Das System sagt, wen du lieben sollst - aber was sagt dein Herz?

Stell dir vor, du lebst in einer Welt, die ein absolut sicheres Leben garantiert. Doch dafür musst du dich den Gesetzen des Systems beugen: den Menschen lieben, der für dich ausgewählt wird.

Was würdest du tun?
Für die wahre Liebe dein Leben riskieren?

Inhalt:
Cassia ist ein ganz normales Mädchen, dass nach den Regeln der Gesellschaft lebt. Mit ihren Eltern und ihrem Bruder Bram führt sie ein einfaches Leben. Zusammen mit ihrem besten Freund Xander ist sie auf dem Weg zum Paarungsbankett, wo das System der Regierung ihren perfekten Partner für sie ausgewählt hat. Dass man den Partner kennt ist sehr unwahrscheinlich und als die Wahl dann auf Xander fällt, kann Cassia ihr Glück kaum fassen. Sie erhält einen Mikrochip auf dem die Daten von Xander drauf sind, damit sie unnötigerweise, etwas über ihn erfahren kann. Doch als sie den Chip einlegt, erscheint nicht Xanders Bild. Der Junge auf dem Bildschirm ist Ky, der genau wie Xander in ihrer Straße wohnt. Durch diesen Fehler auf ihn aufmerksam gemacht, beobachtet sie Ky und denkt oft über ihn nach. Während der Sommerfreizeitaktivitäten verbringen die beiden viel Zeit miteinander. Cassia verliebt sich in Ky, doch dass System duldet ihre Wiederspenstigkeit nicht.

Meinung:
Für mich war das Buch zu Beginn und am Ende am Spannendsten geschrieben. Es gab mitunter so Phasen mitendrin, die mich zwar interessiert, aber nicht so sehr gefesselt haben wie der Rest. Die Geschichte ist wirklich schön und da ich nicht so der Kenner von Dystopien bin (Tribute von Panem und Seelen, falls es eine ist, sind die einzigen) war es für mich so etwas völlig Neues. Diese Geschichte mit den ganzen Vorschriften fand ich sehr interessant und es hat mir wirklich Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Auch die Charaktere waren mir symphatisch, weitestgehend. Cassia mochte ich sehr, Xander eigentlich auch, aber bei so einer Dreiecksbeziehung ist man ja immer zwiegespalten. Mit Ky konnte ich keine richtige Verbindung aufbauen, er war mir zu distanziert, zu undurchschaubar. An diesem Buch gibt es nicht viel zu bemengeln, meiner Meinung nach. Atmosphäre gut, Spannung vorhanden. Die Schmetterlinganzahl ergibt sich durch mein Bauchgefühl, warum es nicht die volle Punktzahl bekommt, kann ich nur daher begründen, dass es mich nicht so sehr gefesselt hat wie andere Bücher.

Zitate:

Denn mit jeder Minute, die man mit jemand anderem verbringt, schenkt man ihm einen Teil des eigenen Lebens und nimmt dafür einen Teil  von  seinem.
Cassia

Das Licht, das von hinten durch sie hindurchfällt, lässt sie aufleuchten, und ich stelle mir vor, dass ich durch die Farben blicken könnte und eine Welt entdecken würde, die schön und andersartig wäre.
Cassia


Gestaltung:
Ich mag das Cover total, es passt super zur Geschichte und diese Blase macht einem richtig deutlich, was für eine Macht die Regierung über die Menschen hat. Ansonsten lässt sich nur sagen, dass die einzelnen Absätze durch abgebildete Puderdosen markiert wurden und am Kapitelanfang immer im Kleinformat die Blase mit Cassia abgebildet war, was meiner Meinung nach nicht hätte sein müssen.


Fazit:
Ein sehr gutes Buch, welches mir eine vollkommen neue Trilogie eröffnet hat. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und hoffe, dass dieser die Geschichte des Vorgängers genauso gut aufnehmen kann. Es hat mich aufjedenfall sehr zum nachdenken bewegt und ich muss gestehen, dass ich Ky aufgrund seiner Wiederstandsfähigkeit doch sehr bewundere. Mir gefällt dieses Gehimnisvolle, dieses rebellische.
Aufgrund dieser Schlussfolgerungen, gibt es von mir 4 von 5 Schmetterlingen.
Puh, jetzt gehts ab ins Bett.
Sorry, dass nur so wenig kommt, Klausuren und so.

Liebe Grüße
Linda ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen