Donnerstag, 2. Mai 2013

Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer

Allgemeines:
Titel: Gut gegen Nordwind
Autor/-in: Daniel Glattauer
Form: Taschenbuch (223 Seiten)
Verlag: Goldmann
Erscheinungsjahr: 2012
Preis: 10,00 €
ISBN: 978-3-442-47801

Klappentext:
"Schreiben Sie mir, Emmi. Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen. Schreiben ist küssen mit dem Kopf."

Emmi möchte ihr Abo bei "Like" kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre E-Mails bei Leo Leike. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher - bis sie sich der Frage stellen müssen: Werden die gesendeten und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und wenn ja - was dann?

Inhalt:
Als Emma Rothner ihr Abo bei der Zeitschrift "Like" kündigen möchte, landen die Mails durch einen Tippfehler bei Leo Leike. Zuerst überrascht, beginnt bald ein reger Kontakt zwischen den Beiden und sie lernen sich besser kennen. Der Kontakt zwischen den beiden wird letztlich so intensiv, dass Emmi sogar bereit wäre ihren Mann zu betrügen. Doch diese Intimität scheint beiden zum Problem zu werden, so haben sie sich doch noch nie privat getroffen.

Meinung:
Ehrlich, ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen. Die Geschichte zwischen Emmi und Leo ist unglaublich fesselnd und spannend, humorvoll und mitreißend. Ich liebe es. Die Entwicklungen zwischen den Beiden sind einfach unglaublich schön mitanzusehen. Auch wenn mir einige davon auch nicht gefallen haben, ich halte nicht viel von Betrug. Dieser Witz, die Ironie und all das hat mir total gut gefallen. Und das Ende, dieses dramatische was von jetzt auf gleich kommt, klasse! Übrigens, dass gesamt Buch besteht nur aus E-Mails.

Zitate:

"Ich habe mich in Ihre Worte verliebt. "
Leo

"Ich bin gerade beim Aufsammeln meiner schizophrenen Einzelteilchen, in die es mich in den vergangenen Tagen zerlegt hat."
Leo

"Nähe ist nicht die Unterbrechung der Distanz, sondern ihre Überwindung."
Emmi

Gestaltung:
Da gibt es nicht viel zu sagen, ich finde das Cover sehr schön und die etwas verzweifelt aussehende Frau gefällt mir auch sehr gut und es passt einfach zur Geschichte.

Fazit:
Ein grandioses Buch, welches es schafft, alleine durch E-Mails so unglaublich viele Gefühle weiterzugeben, dass man sich wie der engste Freund der beiden fühlt. Ein ganz großes Lob an Herrn Glattauer für dieses Meisterwerk.
Selbstverständlich die Höchstpunktzahl.


Natürlich geht es sofort mit dem Nachfolger weiter. :)


Liebe Grüße
Linda

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen