Montag, 24. Juni 2013

Das verdrehte Leben der Amélie - Heimlich verliebt von India Desjardins

Vorsicht! Da dies der 2. Band einer Reihe ist, könnten eventuell Spoiler vorhanden sein.

Allgemeines:
Titel: Das verdrehte Leben der Amélie - Heimlich verliebt
Autor/-in: India Desjardins
Form: Broschiert (276 Seiten)
Verlag: Kosmos
Erscheinungsjahr: 2013
Preis: 13,99 €
ISBN: 978-3-440-13604-1

Klappentext:
Amélies beste Freundin Kat hat Liebeskummer und schlägt einen No-Jungs-Pakt vor: Kein Freund bis zum Abschlussball! Amélie bleibt nichts anderes übrig als zuzustimmen. Dabei ist sie bis über beide Ohren in Nicolas verknallt! Während Kat ihre neue Leidenschaft für Pferde entdeckt, hat Amélie alle Hände voll zu tun, ihre große Liebe geheim zu halten. Da ist Chaos vorprogrammiert ...

Mit 14 ist das Leben ganz schön kompliziert! Doch mit Witz und Coolness übersteht Amélie auch die peinlichsten Situationen.

Gestaltung:
Das Cover ist mal wieder schön bunt und Amélie hat ja auch so einen verträumten Blick, wie wenn man verliebt ist. Genau wie im ersten Band wurden auch die Monate wieder so schön vorausschauend eingeläutet. Leider ist mein Akku leer, aber das Bild gibt's sobald er wieder voll ist.

Meinung:
Ich hab bereits den ersten Band der Reihe geliebt und konnte diesen kaum abwarten. Er steht dem ersten in nichts nach und ich finde ihn ebenso gelungen. Warum? Amélie ist einfach eine tolle Protagonistin, im Allgemeinen mochte ich eigentlich alle Charaktere und die Story ist einfach toll. India Desjardins hat einen wunderbaren Schreibstil und Amélies Verpeiltheit toppt einfach alles. Sie manövriert sich von einem Unglück ins nächste und das ist mitunter so witzig, dass ich oft lauthals loslachen musste. Dieses Buch ist sowieso voller Witz und Humor und die pubertierende Amélie und ihre Freundin Kat durch diese Zeit zu begleiten ist einfach toll. Man fiebert immer mit Amélie mit und einem wird richtig das Herz schwer, wenn man weiß, dass es ihr nicht gut geht. Die Atmosphäre des Buches ist einfach echt gut und ich war so traurig, dass es zu Ende war. Ihre 14-jährige Persönlichkeit ist einfach cool, so frech und humorvoll. Das Buch ist sooooo toll! Die Story ist wirklich gut und da das Buch als Tagebuch aufgebaut ist, wird einem auch nie langweilig. Es gab für mich wirklich nichts zu bemengeln, ich liebe es!

Charaktere:

Amélie: Das witzigste und frecheste 14-jährige Mädchen, von dem ich je gelesen habe. Sie findet für jede Situation einen guten Spruch und landet in so witzigen bis peinlichen Situationen, dass man sie einfach mögen muss. Man bekommt ihre ganze Gefühlswelt mit, wenn sie traurig ist oder mit sich selbst nicht im Reinen. Ich könnt sie knutschen, so sehr liebe ich sie. Sie ist soooo toll. Ihre Art ist einfach mega sympathisch und so cool! Vorallem ist es toll zu lesen, dass Amélie ihre eigene Art nicht verliert. Sie würde für einen Jungen nicht ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellen.

Kat: Amélies beste Freundin, die mir im ersten Band und auch zu Beginn von diesem ein wenig suspekt war. Sie hat Amélie aufgrund ihres Freundes sehr vernachlässigt und als es dann aus war, hat sie einfach ALLE Männer gehasst. Sie wollte sogar dass sich ihre Eltern scheiden, nur weil ihr Vater ein Mann ist. Doch Kat hat dieses Mal auch ihre gute Seite gezeigt. Sie hat Amélie unterstützt und war für sie da, so wie sie für Kat da war. Auch dass Amélie ihre Geheimnisse hatte, hat sie mit einem gewissen Grad an Verständnis eingesehen. Und aufgrund des fehlenden Freundes war auch das Thema Jungs weitestgehend gegessen.

Nicolas: Hm, ein sehr netter Junge, der sehr schüchtern wirkte und Amélie wohl nicht überrumpeln wollte. Sehr einfühlsam hat er sie nicht unter Druck setzen wollen und sich nach ihr gerichtet. Er war nett und lieb, aber mir fehlte bei ihm ein bestimmter Aspekt. Und zwar schien bei ihm immer alles ja und amen zu sein, er hat Amélie nicht einmal widersprochen, sondern einfach nach ihrer Pfeife getanzt. Das hat mir ein bisschen gefehlt, aber er ist trotzdem ganz süß.

Zitate:

Meine guten Vorsätze fürs neue Jahr:
4) Kat nicht gestehen, dass ich Ham total affektiert, angeberisch, arrogant, aufgeblasen, blasiert, dünkelhaft, eitel, großspurig, herablassend, hochnäsig, prahlerisch, protzig, versnobt und wichtigtuerisch finde. (Mein Wörterbuch-Vorsatz ist echt super! Wahnsinn, wie viele Wörter es gibt, um Ham zu beschreiben!)
Amélie

Meine Mutter: "Yves, ich bräuchte mal einen fachmännischen Rat zu unserem Grill. Wir haben das gleiche Modell wie dahinten."
Meine Mutter verschwindet mit Nicolas' Vater ein Stück den Gang hinunter. DABEI HABEN WIR ÜBERHAUPT KEINEN GRILL. UND ES IST TIEFSTER WINTER!!! Meine Mutter ist echt gewieft.
Amélie

Als ich gerade etwas erwidern wollte, lief mir etwas Weiches, Klebriges über die Wange. Ich hob meine Hand, um zu sehen, was das war, und bääääääääääh! Es war Vogelkacke!
Amélie

Vermerk an mich selbst: Den Kopf gegen die Wand zu hauen kann schmerzhaft sein und Ihre Katze verstören. (Feststellung aus eigener Erfahrung).
Amélie

Fazit:
Ein unglaublich witziges Buch, welches ich wirklich JEDEM empfehlen kann. Genauso phantastisch wie sein Vorgänger und hoffentlich noch viele Nachfolger. (Es gibt 8 Bücher der Reihe bisher)
Ich gebe diesem Buch die volle Punktzahl!

Liegt es an mir, oder schreibe ich bei negativen Büchern immer viel längere Rezensionen?

Liebe Grüße
Linda

1 Kommentar:

  1. Hallo Linda,

    das ist mir alles zu Lieb und Süß. Aus dem Alter bin ich wohl draußen, aber gut für viele andere sicherlich was nettes zum Lesen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen