Montag, 22. September 2014

Kurzfazit: Wer weiß, was morgen mit uns ist von Ann Brashares

Allgemeines:
Titel: Wer weiß, was morgen mit uns ist
Autor/-in: Ann Brashares
Form: Hardcover (314 Seiten)
Verlag: cbj
Erscheinungsjahr: 2014
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3-570-15947-7

Klappentext:

Die 17-jährige Prenna lebt mit ihrer Mutter in New York, seit sie zwölf ist. Doch was vorher war und wo sie herkommt, darf sie niemandem erzählen. Ein Virus hat Millionen Opfer gefordert, und zusammen mit wenigen anderen Menschen ist es Prenna gelungen, in unserer Gegenwart zu entkommen. Jetzt tut sie alles, um ihre Herkunft geheim zu halten. Dabei gelten strenge Regeln für Prenna: möglichst kein Kontakt zu den Mitschülern, nicht mehr Worte als nötig. Sich mit einem Jungen aus der Schule zu verabreden, ist ausgeschlossen. Prenna hält sich daran. Bis zu dem Tag, an dem ihr Ethan begegnet und sie sich Hals über Kopf verliebt ... 

Meinung:
Ich habe dieses Buch als Leseexemplar geliehen bekommen und war sehr gespannt, denn von der Autorin habe ich noch etwas gelesen. Zuerst muss ich sagen, dass ich das Cover sehr fehlleitend finde. Mich erinnert es an einen Teenie-Liebesroman oder so, aber es ist eher eine Zeitreise-Dystopie. Und dabei auch noch eine richtig gute. Mich hat dieses Buch von Anfang an gepackt, ich konnte es nicht weglegen und war so gespannt, was auf den nächsten Seiten passiert. Die Charaktere waren toll, auch wenn es ein bisschen so ist, wie in anderen Dystopien. Es gibt viele Regeln und Prenna kommt auf die Idee, dass diese Regeln nicht so sinnvoll sind, dass sie überwacht und spioniert werden. Klingt ähnlich, durch diese Zeitreisesache ist es aber etwas vollkommen anderes. Prenna ist ein sehr selbstsicheres Mädchen, dass durch viele Umstände praktisch zur "Retterin" wird. Sie und Ethan haben eine Vergangenheit, die sehr interessant ist. Aber generell ist dieses Buch sehr gut. Es gibt viele Sachen, die man so nicht erwartet hätte und ich war wirklich geschockt, was hier alles passiert ist. Ich konnte es nicht weglegen, dieses Buch war so gut und die Geschichte mit der "Zeitreise-Dystopie" ist einfach eine mega gute Idee.

Zitate:

Die Kluft zwischen dem, was wir sagen, und dem, was wir empfinden, ist so weit und tief, dass ich manchmal denke, ich falle in sie hinein und höre nicht mehr auf zu fallen.
Prenna

Für sie ist Liebe lediglich Luxus. Sie macht es einem noch schwerer, wenn man jemanden verliert. 
Prenna

Fazit:
Dieses Buch erhält von mir volle 5/5 Schmetterlinge für diese tolle Idee und ich bin gespannt auf weitere Werke der Autorin.
 Vielen Dank an die Buchhandlung Windrose für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Kommentare:

  1. Also ich finde die Story sehr spannend.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    habe Dich gerade nominiert :-) würde mich freuen wenn Du mitmachst. LG Diana

    http://buchbria.blogspot.de/2014/09/tag-liebster-award-discover-new-blogs.html

    AntwortenLöschen