Samstag, 18. Oktober 2014

Hope forever von Colleen Hoover

Allgemeines:
Titel: Hope forever
Autor/-in: Colleen Hoover
Form: Taschenbuch (507 Seiten)
Verlag: dtv
Erscheinungsjahr: 2014
Preis: 9,95 €
ISBN: 978-3-423-71606-2

Klappentext:

Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch, nichts. Im Gegenteil: Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden, das könnte die ganz große Liebe werden. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.

Meinung:
Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, denn die ersten beiden Werke der Autorin wurden sehr gelobt. Dementsprechend gespannt war ich also auf dieses Buch. Die Geschichte klang sehr interessant und etwas origineller als andere. Der Einstieg war nicht schwierig, ich fand mich relativ gut mit dem Buch zurecht. Allerdings hatte ich direkt zu Beginn ein kleines Problem mit Sky. Es fängt praktisch alles damit an, dass man sie kennen lernt und man erfährt wie sie aufwuchs, wer ihre beste Freundin ist etc. Dann lernen sich Sky und Dean Holder kennen und von da an gefiel mir Sky immer weniger. Aber dazu mehr bei der Charakterisierung. Ich muss wirklich sagen, dass ich von Skys Person ab da leicht genervt war und sie mir das Buch echt etwas versaut hat am Anfang. Holder (wie er im Buch genannt wird) gefiel mir dafür von Anfang an. Eigentlich gefiel mir Skys Hintergrund sehr gut. Ihre Mutter schien so eine Hippie-Frau zu sein. Sie geht gerne auf Flohmärkte und verkauft dort ihre eigenen Kräutermixturen. Zudem gibt es weder Fernseher noch Telefone oder Handys in ihrem Haus. Karen (so heißt die Mutter) adoptierte Sky als kleines Mädchen. Das ganze interessierte mich sehr und ich fand es gut, mal so eine andere Hintergrundgeschichte zu lesen. Die Geschichte klang war am Anfang etwas merkwürdig, da Sky halt sehr nervig war und ich sowohl sie als auch Holder nicht so richtig verstehen konnte. Für mich kam vieles aus dem Himmel geholt und nicht so richtig verständlich. Vieles kam einfach aus dem Nirgendwo. Jedoch ist dieses Buch nicht einfach ein "New Adult Buch". Es ist viel mehr als das. Klar, es geht vor allem um die Liebesgeschichte zwischen Sky und Holder. Aber wie im Klappentext erwähnt, kommen noch ein paar Sachen aus der Vergangenheit ans Licht, was vor allem Sky und ihre Mutter Karen betrifft. Es war einfach unglaublich. Ich konnte dieses Buch einfach nicht mehr weglegen zum Schluss. Ab Seite 200 ungefähr war es einfach atemberaubend spannend und was da alles ans Licht kam ... war einfach unglaublich. Man bekam durch Flashbacks zwar eine kleine Ahnung, jedoch war die Wahrheit noch viel härter. Wie sich dieses Buch entwickelte ist einfach grandios. Es ist so gut geworden und selbst Sky hat sich noch einmal zum Positiven verändert. Eben dies gefiel mir noch einmal richtig gut. Liegt das Hauptaugenmerk zu Beginn noch auf der Beziehung zwischen Sky und Holder, so ändert sich dieses im Laufe des Buches. Ich habe es geliebt und konnte es wirklich nicht mehr weglegen. Die Seiten sind praktisch so dahingeflogen. Dieses Buch ist einfach toll. Es ist kein leichtes Buch, nichts für zwischendurch. Mich hat es wirklich zum Nachdenken angeregt und auch danach, hat es noch ganz schön lange gedauert, bis ich dieses Buch loslassen konnte. Mich hat es wirklich berührt und geschockt, teilweise musste ich es kurz für eine Minute ruhen lassen um wieder zu klaren Gedanken zu kommen. Es ist toll und fesselnd und spannend. Die Gefühle die mich während des Lesens erreichten, waren so unterschiedlicher Natur. Es ist einfach ein hochemotionales Buch, dass ich jedem, der etwas mitreißendes Lesen möchte, empfehlen kann.

Charaktere:

Sky: Ein junges Mädchen, dass nicht ganz so normal aufgewachsen ist. So wurde Sky zuhause unterrichtet und besuchte nie eine richtige Schule. Die Fernseh-Handy-Sache habe ich ja bereits erwähnt. Sie ist ein ziemlich merkwürdiges Mädchen, dem ich sehr skeptisch gegenüber stand. Denn Sky war zu Beginn nicht wirklich zugänglich für mich. Ich konnte keinen Draht zu ihr aufbauen. Sky war einfach eine schwierige Person zu Beginn. Sie hat mich sehr genervt und das Buch doch ein wenig "versaut" zu Beginn. Sie wirkte mitunter arrogant und oberflächlich. Es gab viel, was ich an ihr nicht verstanden habe, was ich nicht nachvollziehen konnte. So gibt es zum Beispiel diese Situation, in der Sky über Holder urteilt, ohne ihn zu kennen. Andererseits regt sie sich aber wahnsinnig über ihn auf, wenn er das selbe tut. Sie glaubt einfach den Gerüchten über Holder, obwohl sie selbst ein Opfer solcher Gerüchte ist. Das mal so als Beispiel. Aber nach längerer Zeit mit Holder zusammen verändert sich Sky sehr zum postiiven. Die vorher genannten Punkte verschwinden einfach und Sky entwickelt sich zu einer richtig tollen Protagonistin. Sie wird zu einer starken Persönlichkeit, die sich nicht einfach alles gefallen lässt und ihr Ding auf jeden Fall durchzieht. Ab da an gefiel sie mir sehr gut und ich konnte ihre Entscheidungen nachvollziehen. Sie hat genau das getan, was ich von ihr wollte und auf einmal war sie unglaublich sympathisch. Wenn man versteht, was alles passiert ist, sieht man Sky mit ganz anderen Augen.

Holder: Ein junger Mann, der viel mitmachen musste und einen nicht ganz so guten Ruf hat. Holder war mir von Anfang an sympathisch, ich mochte ihn total. Ich weiß nicht einmal genau warum. Aber er war ein echt toller Kerl und trotz seines schlechten Rufs konnte er mich von Anfang an überzeugen. Ich war mir fast sicher, dass die Geschichte so nicht stimmen kann. Lieber wollte ich mir Holders Version anhören. Der arme musste echt viel mitmachen in letzter Zeit und nachdem er eine Zeit lang von der Bildfläche verschwunden ist, taucht er wieder in der Stadt auf und trifft auf Sky. Holder zeigt direkt von Beginn an Interesse an ihr. Er ist wie hypnotisiert, als er sie das erste mal sieht. Später versteht man auch wieso. Es gab echt einige Situationen, in denen mir Holder fremd vorkam. Er war zu Beginn nicht so richtig durchschaubar. Aber trotz allem mochte ich ihn, ich wollte halt immer seine Erklärung abwarten. Denn er war mir wirklich richtig sympathisch und vorallem wie er sich um Sky kümmert und für sie da ist, das gefiel mir richtig gut. Ein toller Kerl und ich denke, der zweite Band "Looking for Hope" wird bestimmt aus seiner Sicht sein, denke ich. (Erscheint im Frühjahr 2015). Holder war einfach ein grandioser Kerl, der mich von Anfang an bezaubern konnte.

Fazit:
Nach einem etwas holprigen Einstieg konnte mich dieses Buch voll mitnehmen. Mir blieb der Atem weg, ich habe gelacht und beinahe geweint. Sky und Holder sind ein zuckersüßes Paar und ich freue mich schon jetzt wie Bolle auf den zweiten Band der Reihe. Ich hatte zu Beginn wirklich viel zu bemängeln, aber das Buch entwickelt sich noch so gut, dass ich jeden negativen Punkt in der Bewertung nicht beachte. Denn das wurde zum Ende hin alles wett gemacht. Ich konnte es nicht weglegen, es war so grandios!
Dieses Buch bekommt natürlich 5/5 Schmetterlinge.
Vielen Dank an die Buchhandlung Windrose für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen