Sonntag, 9. November 2014

Sunny Valentine - Von Tropenvögeln und königlichen Unterhosen von Irmgard Kramer

Allgemeines:
Titel: Sunny Valentine - Von Tropenvögeln und königlichen Unterhosen
Autor/-in: Irmgard Kramer
Form: Hardcover (173 Seiten)
Verlag: Loewe
Erscheinungsjahr: 2014
Preis: 10,95 €
ISBN: 978-3-7855-7888-9

Klappentext:

Sunny hat von ihrem Taschengeld ein Haus gekauft - für ganze 85 Cent. Natürlich handelt es sich nicht um ein gewöhnliches Haus, nein, es geht um Seine Herrlichkeit mitsamt Park, Teich und Blumengarten. Wenn das Haus gute Laune hat, sind die Vorhänge rosa, die Blumen blühen und aus dem Wasserhahn kommt Bananenmilch. Aber heute ist Seine Herrlichkeit verstimmt und alles liegt unter einer dichten Staubschicht. Das Haus hat wieder mal einen verrückten Wunsch: Es will eine Fahne. Aber nicht irgendeine Fahne, sondern die Unterhose eines jungen Prinzen. Aber wo soll Sunny die bloß herbekommen?

Meinung:
Dieses Buch ist ja eher etwas für jüngere Leser, so im Alter ab 8 Jahren, würde ich sagen. Trotzdem wollte ich mich mal dran versuchen, denn es schadet ja nicht, seinen Horizont eventuell mal etwas auszuweiten. Zu der Geschichte muss man eigentlich nicht mehr viel sagen. Es geht um Sunny und ihre Familie, die in dem Haus Seine Herrlichkeit wohnen. Dieses Haus hat einen eigenen Willen und hört nicht auf seine Bewohner zu ärgern, ehe sie nicht seinen Aufforderungen nachkommen. Es will nämlich eine königliche Unterhose als Fahne. Nun muss die kleine Sunny Valentine versuchen, irgendwie an eine solche zu gelangen, um das Haus wieder friedlich zu stimmen. Das ist aber gar nicht so einfach. Doch Sunny lässt sich nicht entmutigen und versucht alle Hindernisse zu überwinden. Dadurch gelangt sie in die ein oder andere komische Situation. Tatsächlich sind die ulkigen Geschehnisse gerade zu aneinander gereiht. Das fällt aber nicht negativ auf. Sunny ist eine tolle Protagonistin, die sich nicht entmutigen lässt, obwohl sie natürlich auch mal an der Aufgabe zweifelt. Beziehungsweise an ihrem Erfolg bei der Bewältigung dieser. Die ganze Familie ist sehr nett und herzlich gestaltet, man merkt wie lieb sich dort alle haben. Auch über Sunnys Mama zum Beispiel erfährt man etwas und wie es war, bevor die Familie in Seine Herrlichkeit eingezogen ist. Trotzdem ist es ein Kinderbuch. Es geht nicht in die Tiefe und behandelt keine ernsthaften Themen, trotzdem hat es mich gut unterhalten. Leider war es aber nicht so lustig, wie ich gedacht hatte. Ich musste nicht laut loslachen, höchstens mal schmunzeln. Auch gab es keine Stellen die mich so mitgerissen haben. Es ist nicht einmal passiert, das ich um Sunny bangen musste oder Mitleid mit ihr hatte. Als Kind hätte ich es bestimmt sehr lustig gefunden, aber mittlerweile bin ich dann doch etwas zu alt. Das Buch ist halt auch einfach für Kinder bestimmt, vor allem für die, die gerne solche fantasievollen Geschichten lesen. Teilweise hat es mich sogar etwas an Pippi Langstrumpf erinnert, obwohl ich es weder gelesen, noch geguckt habe. Aber es hatte diesen Pippi-Charme. Zumindest für mich. Doch trotz allem ist dieses Buch einfach nur ein Buch für zwischendurch. Es ist nicht schlecht, aber es ist halt auch nichts unglaublich Gutes. Ich verbinde keine Emotionen mit dem Buch. Wenn ich an dieses Buch denke ist da kein: "Oh, so toll." Ich habe es gelesen und nichts weiter. Es war einfach ein Buch, für das ich schon zu alt bin und das ich deswegen leider höchstens mittelmäßig finden kann.

Charaktere:

Sunny: Ein aufgewecktes und lustiges Mädchen, dass sich immer wieder in einige komische Situationen manövriert. Sunny ist ein liebes und nettes Mädchen, dass dem Buch gut getan hat. Sie war nicht langweilig, sondern immer voller Tatendrang und Ideen. Ich mochte Sunny sehr, denn sie hat sich sofort der Aufgabe gewidmet und alles getan, damit ihre Familie glücklich ist.

Fazit:
Ein kindgerechtes Buch für Kinder im Alter ab 8 Jahre. Eine tolle Protagonistin und viel Humor, der ein kleines Mädchen oder einen kleinen Jungen bestimmt zum Lachen bringt. Für meine Generation ist es wohl aber eher nichts mehr.
Dieses Buch bekommt von mir 3/5 Schmetterlinge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen