Montag, 4. Mai 2015

Reihenvorstellung: Die Elfen von Bernhard Hennen

Ich liebe die Elfen-Reihe von Bernhard Hennen! Diese Reihe ist absolut fantastisch und ich habe sie bereits zweimal gelesen. Durch diese Bücher habe ich Interesse am High-Fantasy Genre gefunden und ich bin immer noch hellauf begeistert. Zudem gibt es noch zwei zusätzliche Reihen zu dieser Elfen-Reihe. Zum einen die Elfenritter-Trilogie, die ich auch verschlungen habe. Und die Drachenelfen-Reihe, von der ich leider bisher nur den ersten Band gelesen habe. Die Elfenritter Reihe spielt einige Zeit nach dieser Reihe und die Drachenelfen spielen Jahrhunderte vorher. Und ich liebe alle drei Reihen. Ich persönliche zähle "Die Elfen" immer als ersten Band dieser Tetralogie, viele sehen es aber auch als Trilogie (Elfenwinter, Elfenlicht, Elfenkönigin). Denn in "Die Elfen" geht es um den werdenden Vater Mandred. Dessen Dorf wird von einem sogenannten Devanthar angegriffen. Diese sind quasi so Urzeitdämonen, die einst gegen die Elfen kämpften. Devanthar sind dabei Gestaltenwandler mit sehr großen magischen Fähigkeiten. Als Mandred versucht, dem Devanthar zu entkommen landet er in Albenmark, der Welt der Elfen. Dort stellt die Elfenkönigin Emerelle ihm zwei Krieger zur Seite. Diese sind Farodin und Nuramon. Zu dritt kämpfen sie dann gegen den Devanthar. Das ist aber nicht alles. Denn durch die Magie des Devanthar, gelangen die drei in eine Zeitschleife und landen in der Zukunft. Dabei schreiten sie quasi durch die anderen drei Bücher, in denen sie allerdings keine Hauptcharaktere mehr sind, sondern nur noch Legenden, von denen es heißt, dass sie in größter Not wieder auftauchen. Aber in den folgenden drei Büchern geht es dann um Mandreds Sohn und seine Familie und natürlich weiterhin um die Elfen. Ich liebe diese Reihe einfach nur. Die Charaktere sind einfach super sympathisch und ich liebe sie alle. In "Die Elfen" lernt man einfach schon so viel über die Welt in der sie spielen. Man trifft auf einen Dschinn und auch einen Drachen, wenn ich mich richtig erinnere. Es ist einfach so spannend und die Geschichte die hinter den Büchern steht ist einfach wunderbar. Damit meine ich die Geschichte der Elfen und der Menschen in den Büchern und ich fand es einfach großartig. Natürlich gibt es auch andere Wesen als die Elfen. Die größten Feinde sind hierbei die Trolle. Aber es gibt auch die sogenannten Lutin (ja, daher kommt der Bloglink) und Feen oder ähnliches. Daher kommt auch mein Name, denn mein absoluter Lieblingscharakter der Bücher ist die Lutin Ganda. Diese hat auch einen Zusatzband namens "Elfenlied" bekommen, den man unabhängig der Reihen lesen kann. Das war mein erstes Buch von Bernhard Hennen, weil ich dachte, es hätte was mit dem Manga "Elfenlied" zutun. Man kann die Reihe auch querbeet lesen, spoilert sich dann aber etwas für die vorherigen Bände. Ich zum Beispiel habe mit "Elfenlicht" angefangen. Da erfährt man viel aus "Elfenwinter", aber nicht so im genauen. Bernhard Hennen hat sich mit diesen Büchern total in mein Herz geschrieben. Ich liebe diese Bücher und würde den Autor sofort heiraten. Er ist mein absoluter Lieblingsautor und da kommt einfach niemand anders ran. Ich liebe diese Reihe einfach total und muss endlich bei den "Drachenelfen" weiterlesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen