Mittwoch, 20. Mai 2015

Westeros - Die Welt von Eis und Feuer - Game of Thrones von George R.R. Martin

Allgemeines:
Titel: Westeros - Die Welt von Eis und Feuer - Game of Thrones
Autoren: George R.R. Martin, Elio M. Garcia JR. und Linda Antonsson
Form: Hardcover (319 Seiten)
Verlag: Penhaligon
Erscheinungsjahr: 2015
Preis: 29,99 €

Kaufen?

Klappentext:

Die vollständige Chronik der Welt von Eis und Feuer

Die Sieben Königreiche von Westeros - das bedeutet epische Schlachten, erbitterte Feindschaften und tödliche Intrigen. Die Chronik enthält gesichertes Wissen, Spekulationen und überlieferte Sagen vom Zeitalter der Ersten Menschen über die Ankunft von Aegon dem Eroberer bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Und all diese Ereignisse führten zu George R.R. Martins Meisterwerk
 
Das Lied von Eis und Feuer und zu der Fernsehserie Game of Thrones.
 
Über 300 Seiten bislang unveröffentlichter Texte von George R.R. Martin.

Meinung:
Dieses Buch ist ein sehr schöner Bildband mit vielen tollen Illustrationen und reichlich Hintergrundinformationen zu der "Das Lied von Eis und Feuer"-Reihe. Ich liebe ja die Serie "Game of Thrones" und war sofort hin und weg, als ich von diesem Buch hörte. Vor allem in diesen Fantasy Welten interessiert mich die Hintergrundgeschichte immer wahnsinnig sehr. Denn diese ganzen Sachen wie, wer spann diese Intrige aus welchem Grund und wer ist dieser König, von dem immer geredet wird, die finde ich unglaublich interessant. Einfach auch, um das alles viel besser nachvollziehen zu können. Ein guter Grund, um dieses Buch zu lesen? Ja, auf jeden Fall. Für mich fing es wirklich sehr interessant an, denn man erfährt tatsächlich wie Leben nach Westeros kam. Vor allem die Geschichte um die Kinder hat mich sehr neugierig gemacht, denn die werden ja am Ende der vierten Staffel angeschnitten. Auch die Geschichten der einzelnen Häuser werden einem hier nähergebracht. So erfährt man von den ersten Starks oder Targaryen und vor allem diese konnten mich total überzeugen. Denn man erfährt von vielen Schlachten, an denen auch die Drachen beteiligt waren. Ich liebe die Drachen und die Targaryen! Die meisten davon waren mir auch sehr sympathisch. Man lernt mit diesem Buch einfach unglaublich viel über die Welt, die der Autor in "Das Lied von Eis und Feuer" erschaffen hat. Viele Personen, deren Namen auch später noch eine Rolle spiele, lernt man kennen und auch die Geschichte der einzelnen Orte wird einem nähergebracht. So erfährt man zum Beispiel, wie die Mauer oder der Rote Bergfried gebaut wurden. Die Aufmachung des Buches ist sehr toll. Direkt am Anfang hat man zum Beispiel eine Widmung an Tommen Lannister. Ich liebe solche Details total und fand das richtig schön. Zudem gibt es einen Haufen toller Illustrationen, die wirklich sehr schön anzusehen sind. Das Buch ist sehr eng und klein bedruckt, was leider auch mein einziger Negativpunkt ist. Natürlich dient es der Atmosphäre, aber mir hat es das Lesen etwas schwerer gemacht. Denn man hat das Gefühl nie vorwärtszukommen und ewig zu brauchen. Es ist quasi ein Geschichtsbuch und dementsprechend kein Page-Turner. Es ist ein unglaublich gutes Buch, welches ich gerne gelesen habe und was mich sehr interessiert hat. Aber da es eine reine Nacherzählung ist, gibt es keine richtige Spannung, wodurch es sich an den nicht ganz so interessanten Stellen leider auch etwas zieht. Trotzdem ein wirklich gutes Buch, welches mir einfach sehr gut gefallen hat.

Fazit:
Für diejenigen, die sich wirklich für die Geschichte von "Das Lied von Eis und Feuer" interessieren, ist dieses Buch auf jeden Fall etwas. Ich mochte es sehr und durch die authentische Aufmachung hatte ich wirklich das Gefühl, mich darin verlieren zu können. Ein wirklich schönes Buch, das mich überzeugen konnte.
Aufgrund eines kleinen Kritikpunktes bekommt dieses Buch von mir 4/5 Schmetterlinge.
 


Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen