Mittwoch, 15. Juli 2015

6.Stunde: polterfrei! von Anneka Driever

Allgemeines:
Titel: 6.Stunde: polterfrei!
Autor/-in: Anneka Driever
Form: Hardcover (247 Seiten)
Verlag: Chicken House
Erscheinungsjahr: 2015
Preis: 12,99 €

Kaufen?

Klappentext:

Das gibt's doch nicht! Da huscht Nelly seit mehr als 30 Jahren ungesehen über die Schulflure. Und plötzlich schaut ihr Klara direkt in die Augen! Logisch, dass Nelly sich fast zu Tode erschreckt (soweit das bei Geistern überhaupt noch möglich ist). Doch eigentlich ist es ganz schön, wenn man mal jemandem zum Reden hat. Außerdem kann die schüchterne Klara eine Freundin wie Nelly gut gebrauchen. Wer soll ihr sonst sagen, dass Charmebolzen Ben nicht beißt?

Meinung:
Dieses Buch war eine ganz schöne Überraschung, denn ich hatte davon noch nie etwas gehört, war aber neugierig geworden durch den Klappentext. Es fing ganz süß an und man lernte direkt Nelly kennen, die jetzt seit 30 Jahren der Schulgeist ist. Und normalerweise ist sie noch nie jemandem aufgefallen, doch eines Tages bemerkt Klara sie. Damit fängt der ganze Spaß dann auch direkt an. Eigentlich ist das Buch ganz süß gemacht und ich konnte mich recht schnell mit den Charakteren anfreunden. Dieses Buch ist allerdings sehr "weiblich", also eher nichts neutrales. Nur weil ein Buch so wirkt, muss es ja nicht immer nur für Mädchen sein. Hier ist es jedoch so. Denn Klara ist, wenn mich nicht alles täuscht, so um die 13 Jahre alt und beginnt langsam sich für Jungs und Make-up zu interessieren. Dabei wird sie von Nelly tatkräftig unterstützt. Mir war das ganze fast ein wenig zu viel des Guten. Okay, Klara ist das typische graue Mäuschen, aber deswegen muss sie sich noch lange nicht schminken, wie als wolle sie in die Disko gehen. So kam es nämlich leider für mich rüber und das hat mir gar nicht gefallen. Ich selber bin kein Freund von Schminke und für mich vermittelte das irgendwie die falsche Botschaft. Denn es wirkte auf mich so, als würden nur geschminkte Mädchen von den Jungs wahrgenommen werden. Das Buch war für meine Altersgruppe zwar ganz unterhaltsam, jedoch nichts Besonderes. Für Mädchen ab 10 Jahren jedoch könnte das hier ein süßes lustiges Buch werden. Wobei es nicht nur Friede-Freude-Eierkuchen ist. Denn immerhin gibt es ja einen Grund dafür, warum Nelly bereits tot ist. Allerdings ist das keine traumatisierende Geschichte, sondern eher etwas, das eine Kinderseele nicht so schlimm belastet. An sich ist das ein schönes Buch, dass bestimmt das ein oder andere Kinderherz höher schlagen lässt. Denn die Geschichte geht auf viele Aspekte ein, die ich als sehr wichtig empfinde, vor allem beim Heranwachsen. Zum Beispiel auf Vergebung oder Ausgrenzung. Da werden zwar keine so großen Schwerpunkte gesetzt, aber zumindest wird es etwas angeschnitten. Alles in allem kann ich sagen, dass es mich unterhalten, aber nicht groß beeindruckt hat. Es sind halt zwei Teenager um die es hauptsächlich geht. Okay, die eine davon ist ein Geist, aber im großen und ganzen geht es um die Pubertät und Themen wie Jungs oder Schminke. Ein typischer Mädchenroman, der bestimmt für eine lustige Zeit sorgt. Denn lustig können die Abenteuer der beiden alle mal sein.
 
Charaktere:
 
Nelly: Ein Mädchen, dass zu einem Geist wurde und seit dem in ihrer Schule lebt. Sie ist wohl mit sechzehn Jahre gestorben, also ist sie schon etwas älter als Klara. Nelly freut sich total, dass Klara sie sehen kann und bemüht sich auch sehr, sie nicht zu verschrecken. Die Beiden wirken recht unterschiedlich, bauen aber trotzdem eine tolle Freundschaft zueinander auf. Nelly ist relativ offen und für allerlei Blödsinn zu haben. Ich konnte sie eigentlich meistens gut leiden, manchmal war sie aber ein schwieriger Fall und ihr Verhalten war nicht immer verständlich. Trotzdem war sie ein netter Charakter, der für dieses Buch gut geeignet war.
 
Klara: Ein ca. 13-jähriges Mädchen, dass ein wenig schüchtern ist. Zudem zweifelt Klara an ihrem Verstand, als Nelly ihr eröffnet, dass sie ein Geist ist. Mit Klara konnte ich mich sehr gut identifizieren, sie erinnerte mich ein wenig an mich selbst in dem Alter. Denn Klara ist schüchtern und versteckt sich oft, sie traut sich wenig zu und obwohl sie eigentlich eine gute Schülerin ist, scheut sie die Aufmerksamkeit. Aber durch Nelly lernt sie auch ein wenig, über ihren Schatten zu springen. Die beiden sind ein tolles Team und die Freundschaft der Beiden ist wirklich etwas Besonderes.
 
Fazit:

Ein süßes Buch für junge Mädchen, welches seinen Schwerpunkt auf eine besondere Freundschaft und die Zeit in der Pubertät legt. Unterhaltend und witzig, jedoch ohne groß im Gedächtnis zu bleiben, bekommt dieses Buch von mir 3/5 Schmetterlinge.
 
Vielen Dank an den Chicken House Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen